Leinen los!

2016 statt 2024: Warum in Äthiopien die Uhren anders ticken

today02.07.2024

Hintergrund
241

Zeitreisen – nochmal zurück in die Antike oder mit Raumschiffen durchs All fliegen. Etwas, was uns nicht möglich zu sein scheint, ist in Afrika ganz normal. Zwar keine Tausende von Jahren, doch befindet sich ein Ostafrikanischen Land auf der Weltkarte, in dem die Uhren anders ticken als bei uns.

Ganze sieben Jahre und acht Monate ist man in Äthiopien hinter unserer Zeit.

Mehr als 123 Millionen Menschen haben hier erst 2007 die Jahrhundertwende zelebriert und feiern auch bereits im September den Rutsch in das neue Jahr.

Das liegt daran, dass man in dem ostafrikanischen Land einem eigenen Kalendersystem folgt. Aktuell befindet sich das Land also im Jahr 2016.

Das hat vor allem religiöse Gründe. Zwar führt die Zeitrechnung auch hier auf das Geburtsjahr Christi zurück, aber in Äthiopien geht man von einem anderen Geburtsjahr aus.

Auch mit den Tagen läuft es hier etwas anders, denn erst mit Sonnenaufgang um 6 Uhr morgens beginnt hier der Tag und nicht um Mitternacht, wie bei uns. Einzige Ausnahme sind Flughäfen. Hier hat man sich auf die internationale Zeit geeinigt. 

0%