Leinen los!

Auf den Hund gekommen: Kekse für unsere Vierbeiner

today18.04.2024

Hintergrund
16

Immer nur dasselbe Hundefutter, das schmeckt sicherlich auch unseren Vierbeinern nicht auf Dauer. Eine gute Alternative sind selbst gebackene Hundekekse. Dafür bereiten wir einfach einen klassischen Keksteig vor – allerdings ohne Salz und Zucker, denn das ist für Hunde nicht gesund. 

Auf den Hund gekommen: Kekse für unsere Vierbeiner
Stattdessen packen wir in den Teig zum Beispiel ein bisschen Hühner- oder Lammfleisch, Äpfel oder all das, was unser Hund am liebsten mag. Gerade zu Ostern, Weihnachten oder dem Hundegeburtstag, empfiehlt es sich auch passende Ausstechformen zu nutzen. Anschließend kommen die Kekse ganz normal in den Backofen – fertig. Unserem Vierbeiner wird das selbst kreierte Leckerli sicher besonders gut schmecken
Kerstin Volkenhoff aus Hattingen in NRW backt selbst Hundekekse und beantwortet die wichtigsten Fragen:

Worauf ist beim Backen von Hundekeksen zu achten?

Gewürze sind für Hunde nicht gesund. Wie bekommen wir Geschmack in die Kekse?

Wofür sind spezielle Hundekekse denn sinnvoll?

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%