Leinen los!

Auf Messers Schneide – Graved Lachs

today06.04.2024

Hintergrund
22

AIDA Küchenchef Kevin Schuster nimmt Euch kulinarisch mit nach Skandinavien und serviert eine lokaltypische Spezialität. 

Viel Spaß beim Nachkochen!

Auf Messers Schneide Kevin Schuster

Graved Lachs

Zutaten
1 kg Lachsfilet, ohne Knochen, mit Haut
3 EL Speisesalz
3 EL brauner Zucker
1 TL Anissamen
½ TL ganze Nelken
1 TL ganze schwarze Pfefferkörner, leicht zerdrückt
1 TL ganze rosa Pfefferkörner, leicht zerdrückt
½ TL Wacholderbeeren, leicht zerdrückt
Schale von 1 Orange
1 Bund frischer Dill, fein gehackt

Zubereitung
Das Lachsfilet mit einem Papiertuch trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform legen.
In einer Schüssel Salz, braunen Zucker, Anissamen, Nelken, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Orangenschale vermischen und leicht mahlen. Dadurch werden die ätherischen Öle freigesetzt und dies bewirkt eine bessere Entfaltung des Geschmacks.
Die Mischung mit den Händen über die Oberseite und die Seiten des Lachsfilets verreiben. Mit dem gehackten Dill bestreuen. Das Filet fest mit Plastikfolie abdecken und etwa 12 Stunden mit der Haut nach unten in den Kühlschrank stellen, damit der Saft entweichen kann. Das Filet drehen und mit der Hautseite nach oben zurück in das Gefäß legen, erneut mit Plastikfolie abdecken und weitere 2 bis 2 ½ Tage im Kühlschrank marinieren. Aus dem Kühlschrank nehmen und das Filet trocken tupfen. Der Lachs ist jetzt servierfertig oder kann bis zu 5 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt oder bis zu 3 Monaten eingefroren werden.

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%