Leinen los!

Buchtipp: „Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig

today14.06.2024

Hintergrund
78

Stellt Euch vor, zwischen Raum und Zeit gäbe es eine riesige Bibliothek, gefüllt mit all den Leben, die Ihr hättet führen können. Alles, was Ihr jemals bereut habt, könntet Ihr ungeschehen machen. Genau dort findet sich Nora Seed wieder.

Buchtipp der Woche

An diesem Ort, an dem Zeit nicht existiert und die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, hat sie plötzlich die Möglichkeit, all das zu ändern, was sie aus der Bahn geworfen hat. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Matt Haigs zauberhafter Roman erzählt davon, dass uns selbst Entscheidungen, die wir später bereuen, zu den Menschen machen, die wir sind.

Das Buch zeigt uns auf eine ganz wundervolle Art und Weise, dass jede Entscheidung uns zu den Menschen macht, die wir sind.

„Die Mitternachtsbibliothek“ ist eine Liebeserklärung an uns selbst und unser Leben, an all unsere Eigenheiten und Besonderheiten. Ein Buch, das es schafft, unsere Sicht auf unsere eigenen Grenzen zu verändern. Ein absoluter Wohlfühlroman, der tiefgründig ist und sich doch federleicht anfühlt.

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%