Leinen los!

Hum: Die wohl kleinste Stadt der Welt

today19.05.2024

Hintergrund
21
Sie liegt mitten auf der kroatischen Halbinsel Istrien: Hum, die wohl kleinste Stadt der Welt. Offiziell trägt sie diesen Titel zwar nicht, mit ihren gerade mal 30 Einwohnern ist sie aber wohl als eben solche zu betiteln. In Hum befinden sich gerade einmal zwei Straßen und drei Hausreihen, dennoch gibt es hier Einiges zu sehen. Ihr entdeckt urige Steinhäuser, auf deren Fensterbänken bunte Blumen etwas Farbe in den Ort bringen und ihm dadurch eine märchenhafte Atmosphäre verleihen. Die Stadt selbst ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben.

Das Stadttor ist die erste Sehenswürdigkeit, welche Ihr in Hum entdeckt. Darauf zu sehen sind zwölf glagolitische Zeichen (die glagolitische Schrift ist die älteste slawische Schrift) auf Bronzeplatten. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Maria Himmelfahrt-Kirche. 

Hum: Die wohl kleinste Stadt der Welt

Sie ist ursprünglich im 13. Jahrhundert erbaut worden, jedoch ist die Kirche im Jahre 1802 auf dem alten Fundament neu errichtet worden. Neben ihr findet Ihr den dazugehörigen, mehr als 20 Meter hohen Kirchturm, der früher als Wehrturm verwendet wurde. Ein weiteres Highlight ist die sechs. Kilometer lange Allee der Glagoliten. Sie beginnt bei Roc und führt Euch über die kleinen istrischen Dörfer Forcici und Brnobici bis nach Hum. Hier findet Ihr insgesamt elf Denkmäler. Besonders das Denkmal „Aufstieg des istrischen Gesetzbuches“ ist einen Besuch wert. Es ist eine Ansammlung verschiedener Steinblöcke, die glagolitische Buchstaben darstellen. Sie bilden zusammen das Wort „Istarski Razvod“. Das Denkmal ist dem istrischen Gesetzbuch gewidmet. Im 13. und 14. Jahrhundert regulierte es die Abgrenzung der Besitztümer der Herrscher Istrien

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%