Leinen los!

Tipps zum richtigen Gießen

today30.05.2024

Hintergrund
28

Das richtige Gießen von Blumen und Pflanzen ist entscheidend für ihre Gesundheit und ihr Wachstum. Es ist eine Kunst, die ein wenig Wissen und Fingerspitzengefühl erfordert. In diesem Leitfaden erfahrt Ihr, wie Ihr eure Pflanzen optimal bewässert, besonders im Sommer, wenn sie mehr Wasser benötigen.

Allgemeine Faustregeln für das Gießen

  1. Kakteen und Sukkulenten: Diese Pflanzen speichern Wasser in ihren dicken Blättern und Stämmen. Lasst die Erde vollständig austrocknen, bevor Ihr wieder gießt. Einmal alle zwei bis vier Wochen ist oft ausreichend.
  2. Zimmerpflanzen: Die meisten Zimmerpflanzen bevorzugen es, wenn die oberste Erdschicht leicht antrocknet. Testet dies, indem Ihr euren Finger etwa zwei Zentimeter tief in die Erde steckt. Fühlt sie sich trocken an, ist es Zeit zu gießen.
  3. Durstige Pflanzen: Pflanzen wie Farne oder blühende Zimmerpflanzen benötigen konstante Feuchtigkeit. Haltet die Erde gleichmäßig feucht, aber vermeidet Staunässe.

Anzeichen, dass eure Pflanze Wasser braucht

  • Hängende oder schlaffe Blätter: Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Pflanze Durst hat.
  • Trockene Erde: Wenn sich die Erde trocken und leicht anfühlt oder sich von den Topfrändern löst, ist es Zeit fürs Gießen.
  • Verfärbte Blätter: Gelbe oder braune Blätter können ebenfalls ein Zeichen von Wassermangel sein.
Tipps zum richtigen Gießen

Gießen im Sommer

Im Sommer benötigen Pflanzen aufgrund höherer Temperaturen und verstärkter Verdunstung mehr Wasser. Hier sind einige Tipps, wie Ihr eure Pflanzen in der heißen Jahreszeit optimal versorgt:

  1. Früh morgens oder spät abends gießen: Zu diesen Zeiten ist die Verdunstung am geringsten, wodurch das Wasser besser in den Boden eindringen kann und den Wurzeln länger zur Verfügung steht.
  2. Tiefes Gießen: Gießt eure Pflanzen gründlich, sodass das Wasser tief in den Boden eindringt. Dies fördert tieferes Wurzelwachstum, was die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Trockenperioden macht.
  3. Mulchen: Eine Schicht Mulch um die Pflanzen hilft, die Bodenfeuchtigkeit zu bewahren und die Verdunstung zu reduzieren.

Gießen im Winter

Im Winter verlangsamt sich das Wachstum der meisten Pflanzen und sie benötigen weniger Wasser. Gießt sparsam und stellt sicher, dass die Erde zwischen dem Gießen gut abtrocknet, um Wurzelfäule zu vermeiden. Auch hier gilt: weniger ist oft mehr.
Das richtige Gießen ist essenziell für gesunde und blühende Pflanzen. Achtet auf die Bedürfnisse eurer Pflanzen, beobachtet sie regelmäßig und passt die Wassermenge an die jeweilige Jahreszeit an. Mit diesen Tipps könnt Ihr sicherstellen, dass eure grünen Freunde gut versorgt sind und prächtig gedeihen.

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%