Leinen los!

Zuhören will gelernt sein

today17.02.2024

Hintergrund
50

In Zeiten, in denen jeder andauernd – wenn auch nur mal kurz – aufs Handy schaut, ist es gar nicht mehr so einfach, nicht nur zuzuhören, sondern aktiv zuzuhören. Nicht nur in einer Beziehung kann aktives Zuhören wichtig sein, gerade auch im Job kann diese Fähigkeit von Vorteil sein. 

Buchtipp der Woche

Was aktives Zuhören bedeutet, was es dafür braucht und ob wir das alle können, weiß Birgit Stülten, Expertin für Kommunikation, die Unternehmen im Hinblick auf Führungskompetenzen berät.

Was ist das: aktives Zuhören?

Es geht also darum, dem Thema zu folgen, Fragen zu stellen und nicht nur zu nicken?

Ist Konzentration das A und O dafür oder eher Mitfühlen und empathisch sein?

Handys und andere Dinge, die ablenken, haben beim aktiven Zuhören nichts zu suchen?

Können wir das alle lernen, aktives Zuhören? Und wenn ja, was ist dafür am wichtigsten?

Wo und wie können wir an Bord am besten entspannen?

0%